WordPress Tipps & Tricks: Downloads für Kunden möglich machen Webseiten sind eine tolle Sache um Veranstaltungen anzukündigen. Aber noch immer ist es  üblich, neben der elektronischen Einladung auch ganz klassisch per Post einzuladen (wie schön das seien kann steht hier). Diese Print-Einladung (oder auch Imagebroschüren, Formulare, Produktdatenblätter, Veranstaltungsprogramme und vieles mehr) auch auf die Webseite oder in einen Blogbeitrag zu setzen ist ganz einfach.

Stellen Sie Ihren Lesern Dokumente zum Download zur Verfügung

Einladungen online bereit zu stellen ist weit verbreitet, ebenso können Sie Datenblätter, Zertifikate oder alle Arten von Dokumenten für Ihre Seitenbesucher bereithalten. Das Verfahren ist dabei immer identisch: Laden Sie die betreffenden Dokumente über das Menü „Medien hinzufügen“ in die Mediathek Ihrer WordPress-Installation. Im Anschluss stehen Ihnen die Dateien überall zur Verfügung – ganz gleich, ob Sie eine Seite, einen Blogbeitrag oder ein Kalenderereignis bearbeiten. Über die Schaltfläche „Datei hinzufügen“ wählen Sie einfach das jeweilige Dokument aus, und es erscheint im Text.

Worauf sollten Sie achten?

Hat Ihr Dokument mehrere Seiten und beziehen sich diese aufeinander? Dann denken Sie auf jeden Fall daran, alle relevanten Seiten auch zum Download bereitzustellen. Idealerweise fügen Sie daher alle Seiten zu einem Dokument zusammen (geht mit fast jeder Scanner-Software oder verschiedenen pdf-Programmen wie Adobe Acrobat). Ebenfalls ist es sinnvoll, breite, mehrseitige Dokumente in einzelne Seiten zu teilen, um zu einem Monitor-freundlichen Seitenverhältnis zu kommen. Auch sollten Sie darauf achten, dass die Dateigrößen möglichst gering ist. Für die Anzeige auf dem Monitor benötigen Sie keine Druckauflösung, diese würde die Ladezeiten nur unnötig in die Länge ziehen.

Formulare online ausfüllen: Lassen Sie tippen!

Wenn Sie schon Dokumente bereitstellen, sollten Sie darüber nachdenken, diese interaktiv zu gestalten: Sie machen sich und Ihren Kunden die Arbeit einfacher, wenn Sie pdf’s direkt im Rechner ausfüllen und erst dann ausdrucken lassen – Sie ersparen so sich und Ihren Kunden die handschriftliche Befüllung. (und besser lesbar ist es ohnehin 😉 )

Viel Erfolg beim Ausprobieren

Dieser Artikel ist inspiriert von Anne Krampe, die während der wordpress Sprechstunde mit diesem Anliegen zu uns kam. Wenn Sie auch Fragen zur Verwendung Ihrer wordpress-Webseiten haben, schauen Sie einfach mal vorbei!

Webseiten

WordPress-Sprechstunde | zweites frühstück

Über Anregungen und Rückmeldungen freuen wir uns genauso.