Heute möchten wir den Flyer „Historischer Rundgang durch Mesum“ vorstellen, den wir für den Arbeitskreis „Ortsgestaltung Mesum“ erstellt haben. Auf dem Foto seht ihr Sylvia mit Bürgermeister Peter Lüttmann und dem Arbeitskreis bei der feierlichen Vorstellung des Flyers im Heimathaus Mesum 2018.

Wer im Arbeitskreis mitarbeitet

Der Arbeitskreis „Ortsgestaltung Mesum“ ist ein Gemium von sachkundigen, ehrenamtlich tätigen und interessierten Bürgern, den gemeinsam der Heimatverein Mesum, der Stadtteilbeirat Mesum und der Verband Mesumer Vereine vor etwa 12 Jahren gegründet haben. Seine wesentlichen Ziele sind vor allem die Maßnahmen zur Verschönerung des Ortsbildes wie zum Beispiel die Bronzetafeln, weshalb wir den Flyer gestaltet haben.

„Ziel voll erreicht!!“ – sagt Franz Greiwe, Mitglied des Arbeitskreises

Vorderseite des Flyers „Historischer Rundgang durch Mesum“

Aufmerksam und empfohlen wurden wir dem Arbeitskreis durch Mitgliedern aus dem Stadtrat Rheine. Das Ziel war es, eine gut gemachte, handliche, flott und modern gestylte Broschüre zu einem vertretbaren Preis zu gestalten.

Erste und spätere Reaktionen bei den Adressaten zeigten viel Lob und Anerkennung auch für den Druck und das Layout. Allsamt waren die Besucher des Rundgangs mit dem Flyer sehr zufrieden.

 

„Grundsätzlich können und wollen wir Sie gerne überall weiter empfehlen!“

Sachlich, fachlich und eine hervorragende Umsetzung

Besonders gefallen hat dem Arbeitskreis die sachliche, fachliche und persönliche, sehr zielführende, gut strukturierte Zusammenarbeit. Viel Kompetenz und vor allem pünktliche Ergebnisse und Lieferungen. Gutes Eingehen auf die Wünsche, viel fachliche und fantasievolle Vorschläge und hervorragende Umsetzung der Ideen.

„Insgesamt sehr lobenswert. Können wir bei Gelegenheit gerne wiederholen!“

Unser Highlights

Highlights des 48 seitigen Flyers aus unserer Sicht sind:

  • vor allem die Strukturierung der großen Menge Text und Bild pro Seite, durch die der Inhalte seine Leichtigkeit nicht verliert.
  • die ausklappbare Karte auf der letzten Seite des Flyers. Diese zeigt in zwei Maßstäben wo genau sich die jeweiligen Standorte des Rundgangs befinden.
  • die guten Texte und Bilder, die wir seitens Franz Greiwe geliefert bekommen haben.